Zweibrücker Sport-New´s aus dem Pfälzischen Merkur

Saison in der Handball-Oberliga ist annulliert.

Für die VTZ Saarpfalz und den TV Homburg ist die Runde somit vorbei, ehe sie begonnen hat. Aufsteiger könnte es aber trotz des Abbruchs geben.

Mit einem einstimmigen Beschluss haben die Präsidenten der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (RPS) am Donnerstagabend entschieden, die Saison 2020/21 im Erwachsenen- und Jugendbereich mit sofortiger Wirkung zu annullieren. Wegen der sich verschlimmernden Pandemie-Lage wurde in der Oberliga bereits seit Mitte Oktober nicht mehr gespielt. Der TV Homburg und die VTZ Saarpfalz hatten bis dahin noch kein Spiel ausgetragen. Die Oberliga-Damen des SV 64 Zweibrücken standen immerhin zwei Mal auf der Platte und gewannen beide Spiele – die Siege sind nach der Entscheidung vom Donnerstag freilich wertlos.

Nächster Bericht aus dem Pfälzischen Merkur:

„Tag der offenen Tür“ in Lauterns Abwehr.

Zweimal geführt und am Ende trotzdem verloren. Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern gerät in immer größere Abstiegsnot. Nach dem 3:4 bei Dynamo Dresden steht der FCK vor den Heimspielen gegen München und Wiesbaden unter Druck. In Sachsen überzeugte endlich die Offensivabteilung der Roten Teufel. Dafür präsentierte sich die Abwehr desolat.

Nächster Bericht:

Eine so lange Pause kennt Keine aus dem Team.

Die Oberliga-Frauen des SV 64 Zweibrücken hatten seit Anfang Oktober keinen Ball in der Hand. Trainer Rüdiger Lydorf hält die lange Unterbrechung für problematisch.

Am ersten Märzwochenende soll die Saison in der Handball-Oberliga der Damen in Rheinland-Pfalz und im Saarland weitergehen. So ist zumindest der aktuelle Stand. Doch glauben die Vereine nach dem neuerlich verschärften Lockdown überhaupt daran? Rüdiger Lydorf, Trainer der Frauen des SV 64 Zweibrücken, jedenfalls nicht.

Nächster Bericht:

Florian Bohr wird neuer Trainer in Ballweiler.

Fußball-Verbandsligist DJK Ballweiler-Weckingen hat einen Nachfolger für den nach Zweibrücken wechselnden Peter Rubeck gefunden.

Der 30-jährige Florian Bohr wird in der kommenden Saison Spielertrainer beim Verbandsligisten DJK Ballweiler-Wecklingen und somit Nachfolger von Peter Rubeck, der zum pfälzischen Landesligisten TSC Zweibrücken wechselt.